vhs der Stadt Saarlouis - www.vhs-saarlouis.de 06831 40220 oder vhs@saarlouis.de
 
Gesellschaft - Politik - Umwelt
Kultur, Gestalten
Gesundheit, Fitness
Sprachen
Arbeit - Beruf - EDV

Freistellung nach dem Saarländischen Weiterbildungs- und Bildungsfreistellungsgesetzes (SWBG)


Anspruch auf Freistellung von der Arbeit nach dem Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetz SBFG

Wer sich beruflich, politisch oder im Ehrenamt weiterbilden will, hat Anspruch, daf√ľr von der Arbeit freigestellt zu werden. Das gilt f√ľr Besch√§ftigte, Beamte, Richter und Auszubildende, die √ľberwiegend im Saarland besch√§ftigt sind und seit mindestens 12 Monaten ihrem Betrieb zugeh√∂ren.
Der Anspruch erstreckt sich auf j√§hrlich bis zu 6 Tage Freistellung f√ľr berufliche oder politische Weiterbildung oder eine Qualifizierung im Ehrenamt. Auch eint√§gige Veranstaltungen sind freistellungsf√§hig.

Die Freistellung von der Arbeit kann f√ľr bis zu 6 Tage im Jahr beansprucht werden. Ab dem dritten Freistellungstag gilt, dass der Besch√§ftigte die H√§lfte der Freistellungszeit durch arbeitsfreie Zeit einbringen muss, z.B. durch Urlaub, √úberstunden oder Tage, an denen nicht gearbeitet wird. Der Anspruch auf Lohnfortzahlung gilt also f√ľr insgesamt bis zu 4 Fortbildungstage im Jahr.

Die Besch√§ftigten m√ľssen beim Arbeitgeber die Teilnahme an einer Bildungsveranstaltung sp√§testens 6 Wochen vor Beginn beantragen. Der Arbeitgeber muss sp√§testens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine R√ľckmeldung geben.

Die genauen Regelungen sind nachzulesen unter
http://www.saarland.de/8787.htm



 

Dateigröße: 1577 - - Letzte Aktualisierung: 08 Feb 2017 23:38:05
 
zur Desktop Version wechseln