vhs der Stadt Saarlouis - www.vhs-saarlouis.de 06831 40220 oder vhs@saarlouis.de
 
Gesellschaft - Politik - Umwelt
Kultur, Gestalten
Gesundheit, Fitness
Sprachen
Arbeit - Beruf - EDV

Freistellung nach dem Saarländischen Weiterbildungs- und Bildungsfreistellungsgesetzes (SWBG)


Anspruch auf Freistellung von der Arbeit nach dem SaarlÀndischen Bildungsfreistellungsgesetz SBFG

Wer sich beruflich, politisch oder im Ehrenamt weiterbilden will, hat Anspruch, dafĂŒr von der Arbeit freigestellt zu werden. Das gilt fĂŒr BeschĂ€ftigte, Beamte, Richter und Auszubildende, die ĂŒberwiegend im Saarland beschĂ€ftigt sind und seit mindestens 12 Monaten ihrem Betrieb zugehören.
Der Anspruch erstreckt sich auf jĂ€hrlich bis zu 6 Tage Freistellung fĂŒr berufliche oder politische Weiterbildung oder eine Qualifizierung im Ehrenamt. Auch eintĂ€gige Veranstaltungen sind freistellungsfĂ€hig.

Die Freistellung von der Arbeit kann fĂŒr bis zu 6 Tage im Jahr beansprucht werden. Ab dem dritten Freistellungstag gilt, dass der BeschĂ€ftigte die HĂ€lfte der Freistellungszeit durch arbeitsfreie Zeit einbringen muss, z.B. durch Urlaub, Überstunden oder Tage, an denen nicht gearbeitet wird. Der Anspruch auf Lohnfortzahlung gilt also fĂŒr insgesamt bis zu 4 Fortbildungstage im Jahr.

Die BeschĂ€ftigten mĂŒssen beim Arbeitgeber die Teilnahme an einer Bildungsveranstaltung spĂ€testens 6 Wochen vor Beginn beantragen. Der Arbeitgeber muss spĂ€testens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine RĂŒckmeldung geben.

Die genauen Regelungen sind nachzulesen unter
http://www.saarland.de/8787.htm



 

Dateigröße: 1577 - - Letzte Aktualisierung: 08 Feb 2017 23:38:05
 
zur Desktop Version wechseln